Vorbeugung:

Aufgelöster Kalk setzt sich vor allem in Warmwasserleitungen, Boilern und Haushaltsgeräten, die mit warmem Wasser arbeiten (Waschmaschine, Kaffeemaschine oder Spülmaschine), ab. Erhöhter Energiebedarf und das Verstopfen der Leitungen sind die Folge. Schließlich wird das Ausbrechen und Ersetzen der Leitungen notwendig, was hohe Kosten mit sich bringt und mit dem Einsatz unserer Wasserenthärtungsanlagen zu vermeiden ist.

 

Hygiene:

Ein Wasserenthärter sorgt vom Tag der Installation an für deutlich spürbare Unterschiede. Glanzloses Haar, raue Hände und harte Wäsche gehören der Vergangenheit an, ebenso wie Kalkflecken im Bad und in der Küche. Die Kleidung wird sauberer und behält ihre Weichheit und leuchtenden Farben.

 

Gesundheit:

Ihr Trinkwasser ist frisch, wie es sein sollte - klar, ohne Verunreinigungen und schlechten Geschmack. Frischgemüse behält beispielsweise durch Kochen mit weichem Wasser seine natürliche Farbe, sein typisches Aroma und etliche seiner Vitamine.

 

Geldersparnis:

Neben Kosten, die zum Beispiel durch das Austauschen von verstopften Leitungen entstehen, sind die Einsparungen von Seife und anderen Reinigungsmitteln nicht zu unterschätzen. Starkes Schrubben und Scheuern wird nicht mehr notwendig sein, da Seife schon bei geringer Dosierung schäumt. Die Energieersparnis ist beachtlich hoch. Eine Kalkablagerung von 1 mm auf einem Heizstab verursacht ca. 12% Energieverlust.